Lokale Aktionsgruppe Landkreis Hof e.V.

Deutsche UNESCO-Kommission zeichnet Genussregion Oberfranken aus

Aufnahme in das bundesweite Verzeichnis guter Praxisbeispiele zum Erhalt des immateriellen Welterbes!
- einzige Regionalinitiative in Deutschland, die aufgenommen wurde

Genussregion OberfrankenDer Verein Genussregion Oberfranken erhält eine weitere hohe Auszeichnung! Nach der Würdigung auf Bayerischer Ebene wurde die Arbeit des Vereins Genussregion Oberfranken auf Vorschlag der Deutschen Kultusministerkonferenz im Dezember 2015 von der Deutschen UNESCO-Kommission in das bundesweite Verzeichnis Guter Praxisbeispiele zum Erhalt des immateriellen Welterbes aufgenommen. In dieses Verzeichnis werden Projekte und Aktivitäten aufgenommen, die modellhaft die Grundsätze und Ziele des UNESCO-Übereinkommens zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes widerspiegeln.

Die Arbeit des Vereins Genussregion Oberfranken war im Jahr 2014 bereits vom Bayerischen Ministerrat für die Aufnahme in das bundesweite Verzeichnis vorgeschlagen worden. Je Bundesland können vier Vorschläge übermittelt werden. Die deutsche Kultusministerkonferenz leitete den Vorschlag im Jahr 2015 zur Prüfung an das Expertenkomitee der Deutschen UNESCO-Kommission weiter, die Entscheidung des Komitees fiel für die Genussregion positiv aus.

Genussregion OberfrankenDem Expertenkomitee der Deutschen UNESCO-Kommission gehören neben profilierten Wissenschaftlern auch Vertreter des Auswärtigen Amtes, des Bundesministeriums für Kultur und Medien, der Länder, der kommunalen Spitzenverbände, des Zentralverbands des Deutschen Handwerks und des Bunds Heimat und Umwelt e.V. an.

Die Bewertung der Arbeit des Vereins Genussregion Oberfranken ist auf der Internetseitwe der deutschen UNESCO- Kommission zu finden unter:

http://www.unesco.de/kultur/immaterielles-kulturerbe/bundesweites-verzeichnis/register-guter-praxisbeispiele.html

Diese Auszeichnung bedeutet für uns zweierlei, so der Kulmbacher Landrat Klaus Peter Söllner, gleichzeitig 1. Vorsitzender des Vereins Bierland Oberfranken, und seine Stellvertreter Stefan Ertl (Kulmbach) und Christian Herpich (Hof):

Sie zeichnet erstens Oberfranken selbst als Genussregion aus. Oberfranken hat die höchste Brauereien- Bäckereien- und Metzgereiendichte der Welt, dazu gibt es in Oberfranken die meisten Teichwirte und Brennereien. Zusammen mit unserer Gastronomie und unseren vielen familiengeführten landwirtschaftlichen Betrieben sind in Oberfranken Strukturen erhalten geblieben, die es anderswo in dieser Form und Vielfalt nicht mehr gibt. Und diese Struktur überwiegend kleiner familiengeführte Spezialitätenanbieter beschert uns einen kulinarischen Reichtum, in dem sich über den Genuss hinaus auch Geschichte, Kultur und Traditionen unseres Regierungsbezirks widerspiegeln.

Genussregion OberfrankenZum Zweiten bedeutet die Aufnahme in das landesweite Verzeichnis des immateriellen Weltkulturerbes auch eine Würdigung für die Arbeit des Vereins selbst, so Dr. Bernd Sauer von der Handwerkskammer, Kuratoriumsvorsitzender des Vereins Genussregion Oberfranken. Oberfranken ist die erste Region in Deutschland, die ihr kulinarisches Erbe komplett erfasst hat, und unter www.genussregion.oberfranken.de auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat. Die dafür notwendigen Recherchen wurden unter der Leitung von Prof. Dr. Uta Hengelhaupt von der Handwerkskammer für Oberfranken durchgeführt. Sie wurden aus LEADER-Mitteln und durch die Oberfrankenstiftung gefördert.

Gewürdigt seitens der Deutschen UNESCO-Kommission wurde auch das Netzwerk der Akteure und Institutionen, die hinter dem Verein Genussregion Oberfranken stehen. Eine solche Zusammenarbeit verschiedenster Institutionen und Produzenten an einem Tisch ist bundesweit einmalig und sorgt dafür, dass sich das Genussregion-Projekt in Oberfranken ständig weiter entwickelt. Dies, und weitere Bausteine wie das Zertifizierungsverfahren, die Ausbildung von Genussbotschaftern, die Maßnahmen zur Vorbereitung der Vermarktung Oberfrankens als Genussregion, die Maßnahmen zur Förderung der regionalen Wertschöpfung und das systematische, auf mehrere Jahre angelegte Strategiekonzept des Vereins Genussregion Oberfranken wurde nun auch auf Bundesebene als wirkungsvoller Beitrag und best practice für den Erhalt des immateriellen Weltkulturerbes gewürdigt.

 

Mehr zu dem LEADER-Projekt der "Genussregion Oberfranken" finden Sie auch hier >